FÖRDERSUMMIT II BILDENDE KUNST :: STUDIO SUMMIT ::

Eine Veranstaltung des bbk berlin in Zusammenarbeit mit dem bildungswerk des bbk berlin.

March 18

Mitschnitte und Protokolle des Summits

Mit Ihnen, den Künstler*innen Berlins, haben wir die konkrete Bedarfssituation ermittelt, die wir in die künftige Kultur- und Stadtentwicklungspolitik vertreten sehen wollen. Welche Rahmenbedingungen sind notwendig, um eine sinnvolle Infrastruktur für künstlerische Produktion zu gewährleisten? Welche Unterstützung brauchen Künstlerinitiativen, um sowohl Atelierstandorte zu sichern als auch neue zu schaffen?

Zur Klärung dieser Fragen hat der bbk Berlin externe Expert*innen eingeladen, die grundsätzliche Ansätze der Atelierförderung in Berlin beleuchten.

Dr. Martin Schwegmann
Experte für kooperative Stadtentwicklung, Atelierbeauftragter im Kulturwerk des bbk berlin “Was tun? Stichworte für ein Sofortprogramm gegen den Ateliernotstand”

Andreas Krüger
Geschäftsführer Belius GmbH www.belius.de “Was können gemeinwohlorientierte Projektentwickler und Bauträger leisten? Welche Rahmenbedingungen brauchen sie dafür?”

Sylvia Henze
Künstlerin, Vorsitzende des Vereins Ateliers für die Kunst Hamburg www.afdk.de“Das Hamburger Modell: Zusammenwirken von Künstler*inneninitiative und Landespolitik – Chancen und Probleme”

Moderation: Christophe Knoch
Jurist, Mitgründer und ehemaliger Sprecher der Koalition der freien  Szene Berlin – Produktion, Kuratierung, Netzwerk


Wir freuen uns, dass Sie zahlreich zu diesem zweiten Fördersummit erschienen sind und wichtige Impulse geliefert haben! Der erste Summit stand unter dem Motto :: förderm x fordern :: und fand am 12.12.2018 statt.

Hinweis: Das Format „Fördersummit“ wurde entwickelt und erfolgreich realisiert vom Landesverband Freie Darstellende Kunst (LAFT). Den Kolleg*innen gilt unser Dank für die Innovation und unsere Anerkennung für ihren Erfolg.